TRUBLUE-2012-13
TRUBLUE-2012-9
TRUBLUE-2012-16
TRUBLUE-2012-4

TRUBLUE ist die nächste Generation von Indoor und Outdoor Selbstsicherungsgeräten für Kletterwände, Kletterwälder, Abenteuerparks und Freizeitparks. TRUBLUE Selbstsicherungsgeräte wurden speziell für die Kletter– und Seilgartenindustrie gebaut und designed und die ausgeklügelte Technologie übertrifft alle früheren und aktuell existierenden Technologien. 

Das selbstregulierende Bremssystem von TRUBLUE ist das Resultat jahrelanger Forschung, Entwicklung und Tests. Der Einsatz von TRUBLUE Selbstsicherungsgeräten reduziert die Betriebskosten beim Betrieb von Kletterwänden und Kletterhallen, zieht neue Gäste an und macht klettern noch attraktiver. Es eröffnet neue Einsatzmöglichkeiten für Kletterwälder und Freizeitparks und wurde speziell für dein Einsatz in stark frequentierten Kletter– und Freizeitanlagen entwickelt.

Verglichen mit anderen Selbstsicherungssystemen bietet das TRUBLUE Auto Belay einzigartige Vorteile:

Fortschrittliche Technologie

  • Verlässlichkeit und keine Ersatzteile
  • Sanfte, konstante und gewichtsunabhängige Ablassgeschwindigkeit mit minimalen Geschwindigkeitsunterschieden zw. Kindern und Erwachsenen.

Sicherheit

  • Ausführliche Sicherheitstest
  • Kein Einsatz von Kupplungsbremsen, was eine der Hauptursachen für das Versagen von bisher existierenden Selbststsicherungsgeräten, eliminiert
  • Durch das ruhige Ablassgeräusch werden Personen unterhalb des abzulassenden Kletterers gewarnt

Flexibilitat

  • Einfacher Einbau und einfaches Umsetzen befriedigen die Bedürfnisse unterschiedlicher Anwendergruppen
  • Eine Ablasshöhe von bis zu 12,5 Meter bietet die längste Ablassstrecke aller bisher existierenden modularen Systeme
  • Passend für einen Personengewichtsbereich von 10 kg – 150 kg

Minimale Wartungsanforderungen und Wartungskosten

  • Bandsystem das die Kletterwände nicht beschädigt und besser zur Kletter Industrie passt als Drahtseile
  • Reduzierter Abrieb am Band mit einzigartigem Bandein- und Bandauslassschlitz und der Möglichkeit das Band vor Ort auszuwechseln
  • Niedrigere Wartungs – und Servicekosten

Idealer Einzatzbereich fur:

  • Schulen
  • Kletterwälder
  • Universitäten
  • Freizeitcamps
  • Kletterhallen
  • Fitnessstudios
  • Freizeitparks

Warum sollten sie ein Selbstsicherungsgerat verwenden?

Ein Selbstsicherungsgerät ist ein automatisches Sicherungsgerät das einen Sicherungspartner z.B. beim Klettern überflüssig macht. TRUBLUE verwendet ein patentiertes selbstregulierendes Bremssystem welches auf magnetischer Bremstechnologie (Eddy Current) basiert. Das Selbst-sicherungssystem zieht sich beim Aufstieg selbständig ein und vermeidet Schlappseil zwischen dem Sicherungsgerät und dem Kletterer. Der Kletterer gleitet im Falle eines Sturzes oder am Ende der Kletterstrecke kontrolliert ab. Indem sie das TRUBLUE in ihrem Betrieb einsetzen, erhöhen sie ihren Umsatz und reduzieren Kosten und Risiken.

Mit dem TRUBLUE Selbstsicherungsgerat werden Sie:

  • ihr Angebot erweitern, während sie gleichzeitig Personalkosten reduzieren
  • allein kletternde Personen anziehen
  • neue Kletterer zum Klettern ermutigen
  • ihren Mitgliedern ein einzigartiges und langlebiges Trainingsgerät anbieten
  • ihr Betriebsrisiko minimieren
  • neuartige Abenteuerelemente sicher betreiben können

Der magnetischer Bremstechnologie (Eddy Current)

Das Prinzip, das unseren Produkten zugrunde liegt, nennt sich (magnetische) Wirbelstrombremse.

Was sind Wirbelströme?
Wirbelströme entstehen, wenn ein nicht-magnetisches Metall in einem Magnetfeld bewegt wird.

Was ist eine Wirbelstrombremse?
Wirbelstrombremsen beruhen auf dem Phänomen elektromagentischer Induktion: bei der Interaktion eines Magneten mit einem nicht-magnetischen Metall wird ein Kraftfeld erzeugt, dass der Bewegung der beiden Objekte gegeneinander entgegenwirkt. Die kinetische Energie der Bewegung wird dabei in Wärmeenergie umgewandelt – das Abbremsen erfolgt kontaktfrei. Wenn der elektrische Leiter (i.e. das Metall) sich im Magnetfeld nicht bewegt, passiert nichts. Sobald sich der Leiter bewegt, entstehen im Leiter Wirbelströme, die der Bewegungsrichtung entgegenwirken und somit die Bewegung abbremsen. Der Begriff „Wirbelstrom" leitet sich von der Beobachtung ab, dass die Flussrichtung des Stroms im Leiter nicht linear erfolgt, sondern in „Wirbeln" – vergleichbar zu Wasser in einem Fluss.

Wie werden Wirbelströme in unseren Produkten zum Bremsen verwendet?
Die Gurtbänder in unseren Vorrichtungen werden mittels einer Rückzugsfeder aufgewickelt. Wenn das Gurtband durch Krafteinwirkung abgewickelt wird, beginnen sich Aluminium-Rotorblätter in einem magnetischen Feld zu drehen. Dies erzeugt Wirbelstrom in den Rotoren. Diese Ströme kontrollieren die Bremskraft, sprich, die Geschwindigkeit, mit der sich die Rotoren bewegen. Was im Gegenzug die Gurtabwicklungsgeschwindigkeit bestimmt. Der Wirbelstrombremsmechanismus ist selbstregulativ: der Bremswiderstand passt sich automatisch dem Gewicht am Gurt an, was ein breites Spektrum an Benutzergewicht zulässt.

Welche Vorteile bietet das Wirbelstrombremsprinzip in unseren Vorrichtungen?

Das Wirbelstromprinzip unserer Produkte bietet eine Reihe von Vorteilen, unter anderem:

  • Geringer Wartungsaufwand – Da das Abbremsen magentisch und somit kontaktfrei erfolgt, entfallen Verschleißteile wie z.B. Bremsklötze, -backen, usw. Was bedeutet, dass der Wartungsbedarf unserer Vorrichtungen gering ist, was die Betriebskosten niedrig hält.
  • Selbstregulation – da das Bremssystem selbstregulativ ist, können unserer Vorrichtungen für ein breites Spektrum an Gewichtsklassen verwendet werden. Ganz egal, ob Erwachsene oder Kinder, das Bremsverhalten ändert sich nicht.
  • Gleichmäßiges Abbremsen – ganz gleich, ob bei Absprung, während des Gleitens, oder beim Erreichen der Plattform: Wirbelstrombremsung bietet ein ruckfreies, durchgehend fließendes Erlebnis.

Quickjump & Trublue: Mehr Infos und Preise